Morgenflug am tegl PDF
Geschrieben von: Administrator   
Dienstag, den 30. September 2014 um 17:32 Uhr

Langsam lösten sich die Bodennebel auf, der Wind, am Tegl, letzten Sonntagmorgen, kam meist noch
von hinten. Sicherlich hätte ich noch etwas warten können, bis der Startwind optimal wäre, aber dann
wäre auch der Bodennebel weg. Und die Chance einmal über den Wolken zu fliegen ließ ich mir nicht
nehmen. Leider hängte sich meine Helmkamera auf, als ich mich bei Null- bzw leichtem Rückenwind
raushaute! Der Vorbeiflug am Felsenrelief, das Zuwinken zu den Kletterer in der Wand  und sonstige
Highlights des wunderschönen Morgenfluges sind verloren. Übrig bleiben nur die Impressionen, die ich
mit der FrontcontainerCam eingefangen habe.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 30. September 2014 um 17:35 Uhr
 

Achtung Cookies inside


Diese Website verwendet COOKIES.

Informieren Sie sich bitte im Menu
"Datenschutz " über die Themen:
Cookies und
Google Analytics

Mit dem Verbleib auf der Seite gehe
ich von Ihrem Einverständnis dazu aus
.

Blog Calendar Reload

  • 2019 (7)
  • 2018 (21)
  • 2017 (16)
  • 2016 (26)
  • 2015 (20)
  • 2014 (26)
  • 2013 (15)
  • 2012 (3)
  • 2011 (8)
  • Am Rande bemerkt:

    »Flieg immer,lieber Sohn«, sprach er, »auf der Mittelstraße, damit nicht, wenn du den Flug zu sehr nach unten senktest, die Fittiche ans Meerwasser streifen und von Feuchtigkeit beschwert dich in die Tiefe der Wogen hinabziehen, oder wenn du dich zu hoch in die Luftregion verstiegest, dein Gefieder den Sonnenstrahlen zu nahe komme und plötzlich  Feuer fange. Zwischen Wasser und Sonne fliege dahin, immer nur meinem Pfade durch die Luft folgend."

    (Daedalus zu Ikarus)